Die Vereinsgeschichte

Die Geschichte des Obst- und Gartenbauvereins Höchstadt an der Aisch und Umgebung e.V.

Der Obstanbau und die Obstverwertung in der Vereinsgeschichte sind in eigenen Beiträgen dargestellt und wurden deshalb hier ausgeklammert.

Der Obst- und Gartenbauverein Höchstadt wurde am 17. Juli 1881 von 12 Bürgern aus Höchstadt gegründet.

Der Gründungsgrund und das erste Ziel waren, die durch Frosteinwirkung sehr stark reduzierten Obstbaumbestände wieder zu erhöhen. Zur Anzucht und Veredelung von Bäumen stellte damals die Stadt ein Grundstück unentgeltlich zur Verfügung.

Auch ein Baumwart, der vorher einen Fachkurs in Bamberg besuchen musste, konnte bald eingesetzt werden.

Durch die intensive Arbeit des Vereins wurde der Obstbaumbestand in kurzer Zeit erheblich vermehrt.

1899 und 1901 nahm der Verein bereits an Obstaustellungen in Bamberg und Augsburg teil. Davon zeugen heute noch vorhandene Ehrenurkunden.

Bereits 1913 kaufte der Verein eine Obstdörre, welche in den Jahren des 1. Weltkrieges von großem Nutzen für die Bevölkerung war.

Im Jahr 1925 nahm der Verein mit einem Festwagen am Landwirtschaftsfest teil.

In den Kriegs- und Nachkriegsjahren 1939 – 1947 kam das Vereinsleben zum Erliegen, erst durch die Notzeit und den Flüchtlingsstrom wurde der Verein wieder aktiv. So wurde 1949 bereits wieder eine große Anzahl von Obstbäumen gepflanzt.

Der erste Blumenschmuckwettbewerb fand 1961 statt und der Grundstein zu unserem heutigen Gerätepark wurde 1964 mit der Anschaffung einer Bodenfräse gelegt.

Ab 1968 fanden regelmäßig Vereinsausflüge statt.

Im Jahr 1981 konnte der Verein mit damals rund 1.000 Mitgliedern sein 100jähriges Bestehen feiern. Die Feierlichkeiten zogen sich über 2 Wochenenden hin und der Höhepunkt war der große Festzug am Sonntag, 06. September 1981.

Als herausragende Ereignisse (finanziell und arbeitsmäßig) seitdem seien die Erneuerung der Obstpresse mit Erhitzungs- und Abfüllanlage, die Neuanlage eines weiteren Obstgartens mit historischen Obstsorten sowie der Bau unseres „Gartlerheims“ genannt.

Im Jubiläumsjahr 2006 konnten wir mit vielen Veranstaltungen unser 125jähriges Vereinsjubiläum feiern.

 

Als Vorstände haben dem Verein bisher gedient:

1881 bis 1910          Herr Stadtpfarrer Mauderer

1910 bis 1912          Herr Josef Wölker

1912 bis 1927          Herr Kaspar Vogel

1927 bis 1947          Herr Kaspar Badum

1947 bis 1953          Herr Martin Dresel

1953 bis 1957          Herr Josef Denk

1957 bis 1969          Herr Philipp Spengler

1969 bis 1978          Herr Alfred Wachs

1978 bis 1993          Herr Hermann Groß

seit 1993                Herr Herbert Lawrenz